Liebe Patienten, aus aktuellem Anlass möchten wir Sie darüber informieren, dass unsere Praxis im Sankt Josefs Hospital durchgängig für Sie geöffnet ist.

Ab Montag (23.03.2020) werden zur Durchsetzung der angeordneten Maßnahmen im Eingangsbereich Zugangskontrollen durchgeführt. Diesbezüglich liegen dem Personal am Empfangsterminal Terminlisten mit Ihren Namen vor. Um in unserem Wartezimmer den Mindestabstand von 1,5 m einhalten, sowie sämtliche Hygienevorschriften durchführen zu können, bitten wir Sie keine Begleitpersonen mitzubringen. (Sofern sie Hilfe in unserer Praxis benötigen, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung - z.B. zum Ausfüllen von Formularen etc.)

Gemeinsam werden wir unter Einhaltung der erforderlichen und angeordneten Maßnahmen diese Krise bewältigen.

Ihre Dr. M. Michaelis

Schilddrüsendiagnostik und -Therapie

Die Schilddrüse ist ein schmetterlingsförmiges Organ, welches sich im vorderen Halsbereich dicht unterhalb des Kehlkopfes befindet und normalerweise nicht sichtbar ist. Die wichtigste Aufgabe der Schilddrüse ist die Steuerung einer Vielzahl von Organfunktionen und Stoffwechselvorgängen im Körper. Dies geschieht über die in der Schilddrüse produzierten Schilddrüsenhormone. Ein geregelter Schilddrüsenhormonhaushalt ist in allen Lebensphasen entscheidend für das körperliche und seelische Wohlbefinden. Die häufigste Schilddrüsenerkrankung in Deutschland ist der „Kropf“, eine Vergrößerung und/oder knotige Veränderung der Schilddrüse. Ursache hierfür ist meist ein Jodmangel und Vererbung.

Daneben kommen häufig Autoimmunerkrankungen (z.B. Hashimotothyropathie, M.Basedow ect.) der Schilddrüse vor und weniger häufig Schilddrüsenkrebs. Ein zu hoher oder zu niedriger Spiegel von Schilddrüsenhormonen führt zu Funktionsstörungen in den verschiedensten Organen. Eine Überfunktion der Schilddrüse kann sich z.B. äußern in Nervosität, Schlafstörungen, Schwitzen, Herzrasen oder Gewichtsabnahme. Eine Unterfunktion kann sich z.B. in Frieren oder Müdigkeit äußern.

Mit dem Schilddrüsenultraschall können die Größe der Schilddrüse sowie verschiedene Erkrankungen der Schilddrüse nachgewiesen werden. Dazu zählen Schilddrüsenknoten sowie eine Entzündung oder Vergrößerung der Schilddrüse. Auch zur Therapiekontrolle und zur Tumorsuche kann ein Ultraschall notwendig werden. Als besonderes Verfahren bieten wir die Ultraschall-Elastographie von Knoten an, womit untersucht werden kann, wie hart oder weich ein Knoten ist. Diese Methode kann somit zur Beurteilung der Gut- oder Bösartigkeit eines Knotens zu Hilfe genommen werden.

Die Schilddrüsenszintigraphie (mit Nuklid Tc 99m – Pertechnetat) ist eine nuklearmedizinische Untersuchung, bei welcher die Funktion von Schilddrüsenknoten und der gesamten Schilddrüse dargestellt werden kann. Dazu wird Ihnen eine geringe Menge einer schwach radioaktiven Substanz verabreicht, die sich in der Schilddrüse anreichert und mit Hilfe einer Gamma-Kamera als Bild (Szintigramm) gemessen werden kann. Mit dieser Untersuchung ist es möglich, knotige Veränderungen der Schilddrüse zu beurteilen und festzustellen, ob normal funktionierende, kalte oder heiße Knoten vorliegen. „Heiße“ Knoten arbeiten zuviel und können eine Überfunktion verursachen. „Kalte“ Knoten arbeiten zuwenig und können bösartig werden oder bereits sein.

Eine Szintigraphie der Schilddrüse wird dann notwendig, wenn in der Ultraschalluntersuchung Knoten in der Schilddrüse festgestellt wurden oder wir zusätzliche Informationen zur Schilddrüsenfunktion benötigen.

In unserer Praxis bieten wir alle gängigen Diagnostiken der Schilddrüse an:

  • Standardgemäße Funktionsuntersuchungen der Schilddrüse mit Schilddrüsensonographie, Nebenschilddrüsensonographie, Elastographie und Schilddrüsenszintigraphie einschließlich Labordiagnostik
    Suppressionszintigraphie
  • Ausführliche Beratung vor geplanter Schilddrüsenoperation (insbesondere bei Verdacht auf Schilddrüsentumore) sowie Radio-Jod-Therapien
  • Nachsorge für Schilddrüsenkarzinompatienten
  • Nebenschilddrüsendiagnostik und Schilddrüsentumordiagnostik mit insbesondere MIBI-Szintigraphie und Feinnadelpunktion

Drucken