Liebe Patienten, aus aktuellem Anlass möchten wir Sie darüber informieren, dass unsere Praxis im Sankt Josefs Hospital durchgängig für Sie geöffnet ist.

Ab Montag (23.03.2020) werden zur Durchsetzung der angeordneten Maßnahmen im Eingangsbereich Zugangskontrollen durchgeführt. Diesbezüglich liegen dem Personal am Empfangsterminal Terminlisten mit Ihren Namen vor. Um in unserem Wartezimmer den Mindestabstand von 1,5 m einhalten, sowie sämtliche Hygienevorschriften durchführen zu können, bitten wir Sie keine Begleitpersonen mitzubringen. (Sofern sie Hilfe in unserer Praxis benötigen, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung - z.B. zum Ausfüllen von Formularen etc.)

Gemeinsam werden wir unter Einhaltung der erforderlichen und angeordneten Maßnahmen diese Krise bewältigen.

Ihre Dr. M. Michaelis

Was ist Nuklearmedizin?

In der nuklearmedizinischen Diagnostik können durch schwach radioaktive Arzneimittel (sog. Radiopharmaka) Transport- und Stoffwechselprozesse sowie Ausscheidungsvorgänge mit empfindlichen Kameras (PET, Gammakamera, SPECT) von außen sichtbar gemacht werden. So kann ein breites Spektrum unterschiedlicher Prozesse im Körper bildlich dargestellt sowie deren Störungen im Rahmen von Erkrankungen diagnostiziert werden.

 

Untersuchung

Untersuchung

mit einer unserer Gammakameras
Auswertung

Auswertung

der Aufnahmen

 

Dabei sind in der Regel keine Überempfindlichkeiten zu erwarten. Bei Schwangeren werden diese Untersuchungen jedoch nur im Notfall durchgeführt. Dazu kommt, dass radioaktive Substanzen auch in die Muttermilch übergehen können. Daher ist es unter Umständen notwendig, das Stillen für einige Zeit zu unterbrechen. Weiterhin sollten Kinder und schwangere Personen nicht als Begleitpersonen mitgebracht werden.

Wichtiger Hinweis: Wie bei jeder Untersuchung, welche mit einer Strahlenbelastung verbunden ist, sollten sie nicht schwanger sein

Drucken