Liebe Patienten, aus aktuellem Anlass möchten wir Sie darüber informieren, dass unsere Praxis im Sankt Josefs Hospital durchgängig für Sie geöffnet ist.

Ab Montag (23.03.2020) werden zur Durchsetzung der angeordneten Maßnahmen im Eingangsbereich Zugangskontrollen durchgeführt. Diesbezüglich liegen dem Personal am Empfangsterminal Terminlisten mit Ihren Namen vor. Um in unserem Wartezimmer den Mindestabstand von 1,5 m einhalten, sowie sämtliche Hygienevorschriften durchführen zu können, bitten wir Sie keine Begleitpersonen mitzubringen. (Sofern sie Hilfe in unserer Praxis benötigen, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung - z.B. zum Ausfüllen von Formularen etc.)

Gemeinsam werden wir unter Einhaltung der erforderlichen und angeordneten Maßnahmen diese Krise bewältigen.

Ihre Dr. M. Michaelis

Knochenmarkszintigraphie

Knochenmarkszintigraphie - Darstellung der Verteilung und Funktion des Knochenmarks bei Erkrankungen des blutbildenden Systems, Knochenmark- und Knochenmetastasen

knochenmark1Das Knochenmark wird in das rote und gelbe Knochenmark unterteilt. Das rote Knochenmark ist Produktionsstätte der Blutzellen (Leukozyten, Erythrozyten und Thrombozyten) und befindet sich in den körperstammnahen Skelettanteilen wie Wirbelsäule und Becken; bei Kindern reicht das rote Knochenmark bis in die Extremitäten. Im gelben Knochenmark (Fettmark) findet keine Blutbildung statt.

Bei der Knochenmarkszintigraphie kann durch radioaktive Markierung spezieller Antikörper (99mTc-markierte Antigranulozytenantikörpern), welche sich an bestimmte Leukozyten (weiße Blutkörperchen) binden, die Verteilung des roten, blutbildenden Knochenmarks mit einer Gammakamera sichtbar gemacht werden. So kann die Ausdehnung des blutbildenden Knochenmarks sowie unter anderem auch Speicherdefekte, bedingt durch eine Verdrängung des Knochenmarks (z.B. durch Tumoren), sichtbar gemacht werden.

Drucken